Zitronenmelissen Tee

Zitronenmelisse

Zitronenmelisse oder Melisse ? 

Das Wort Melisse kommt aus dem Griechischen und steht für „Honigbiene“, dass auch nicht ohne Grund. Da Insekten aus den Blüten der Zitronenmelisse Blütenhonig produzieren. Die Melisse kommt aus der Familie der Lippenblütler und stammt aus Mitteleuropa, wo die Pflanze nicht wild wächst, sondern angebaut wird. Zitronenmelisse wird sie daher genannt, da sie nach Zitrone duftet. Zitronenmelisse ist auch bekannt als Heilpflanze und hat als diese auch schon eine lange Tradition. Wer Zitronenmelisse als Tee trinkt, wird merken das Krämpfe gelöst werden  und der Melissentee bei Schläfstörungen hilft. Zitronenmelisse hat viele heilende Wirkungen, da sie viele Gerbstoffe enthält. Diese Gerbstoffe sind, fördert bei der Verdauung und unterstützen den Magen und die Galle. Zitronenmelisse hat darüber hinaus auch Ätherische Öle, die in der Zitronenmelisse stecken und Bakterien und Viren bekämpft. 

Zitronenmelisse als Heilpflanze 

Nach dem Heilpflanzen-Lektion der Apotheken Rundschau hat die Melisse folgende positive Wirkungen, sie löst Ängste, beruhigt den Magen ist entspannend und soll sogar durch die Ätherischen Öle Herpes-Viren bekämpfen. Und das alles dank ihrer wertvollen Inhaltsstoffen wegen der die Zitronenmelisse wie auch Pfefferminze als Heilpflanze genutzt wirkt. 

Um die heilende beruhigende Wirkung zu entfalten wird diese sehr oft als konzentriertes Präparat eingesetzt. Dieses Präparat hilft bei Magen-Darm-Beschwerden, Kopfschmerzen und Herpes. Antibakteriell wirken Melissen Bäder, um zu lindern und entspannen bei Hautentzündungen. Melisse ist daher nicht nur eine Wohltat für den Körper, sondern beruhigt auch die Seele. Wenn man also Melissentee zu sich nimmt, hilft dieser bei Schlafstörungen, Stress und Nervosität. Der Melissentee kann darüber hinaus bei leichten Verstimmungen helfen und wirkt sich somit positiv auf das Nervensystem aus. 

Zitronenmelisse als Tee

Zitronenmelissen-Tee schmeckt sehr mild und ist erfrischend. Daher ist der Tee super geeignet für einen sehr warmen Sommertag um auch als Eistee eingenommen zu werden, um sich etwas zu erfrischen. Der Geschmack, kommt am besten zur Geltung wem man den Tee aus frischen Melissen Blättern herstellt, und wer es etwas aromatischer mag, sollte den Tee aus den Blüten herstellen. Wer gerne und oft Zitronenmelissen Tee trinkt, kann die Melisse auch einfach selbst anbauen, wie zum Beispiel auf dem Balkon oder im eignen Garten, um sie dann auch selbst zu ernten. Der Melissentee kann aber auch aus getrockneter Melisse hergestellt werden, dieser ist dann aber nicht so Aromatisch da die getrocknete Melisse an Geschmack verliert. So schmeckt der Melissentee dann nicht mehr so intensiv. 

Herstellung von Zitronenmelissen-Tee

Für einen Liter Tee braucht man zwei volle Hände frische oder getrocknete Zitronenmelisse. Diese übergießt man dann mit heißem aber nicht kochenden Wasser. Für einen nicht so intensiven Geschmack sollte der Melissentee etwa zehn Minuten ziehen, für einen intensiveren Geschmack sollte er zwanzig Minuten ziehen. 

Für eine Tasse Zitronenmelissen-Tee reichen zwei bis drei Löffel klein gehackte getrocknete Melisse die dann mit heißem aber nicht kochende Wasser übergossen wird. Die Tasse Tee sollte zwischen acht und zehn Minuten ziehen. 

Zitronenmelissen Tee

Zitronenmelisse in Kräutermischungen 

Da Melisse bei Schläfstörungen hilft, sollte man den Tee mit Lavendel oder Hopfen mischen da das zu einem besonderen beruhigenden und erholsamen Schlaf führt. Wenn, man mal Bauchschmerzen hat und oder sich noch dazu Krämpfe bemerkbar machen hilf eine Mischung mit Fenchel und Kamille. Diese Mischung ist auch besonders verträglich für Kinder. 

Schlechte Laune, Kopfschmerzen oder schlechte Stimmung? Dann sollte die Zitronenmelisse zusammen mit Ingwer und Pfefferminze gemischt werden. Zitronenmelisse ist daher nicht nur sehr Schmackhaft, sondern auch sehr gesund.