Kräutertee

kräutertee
 Etwas Gutes für die Stimme zu tun, nach einem neuem Pflanzlichen Kräuter ausprobieren. Tee tut einfach gut für die Entspannung nach der Arbeit , wer selber frisch vom Garten pflückt und den Geruch von Kräuter liebt, dann habt ihr eure Wahl getroffen. Dann probiert neue Kräutertee aus.

kräutertee

 

Seit wann gibt es Kräutertee?

Die Griechen und Römer haben erste Erkenntnisse über verschiedenen Pflanzen vernommen. Kräutertee galt in allen Kulturen zur Medizin besonders in Asien. Im 18 Jahrhundert wurde die Pflanzen gezüchtet der Bereich Kräutertees kommerzialisiert. Heute noch wird Kräutertee in Europa als beliebteste Tee getrunken. 

 

Geschichte

Kräutertees sind sehr vielfältig, haben verschiedene Varianten. Kräutertees bestehen in der Regel aus getrockneten Pflanzenteilen, welche es in reiner Form, nur aus einer Pflanzenart gibt, aber hat auch eine Mischungen von vieler getrockneter Pflanzenarten. Heute werden große Trockenhaltungen für das Trocken der Kräuter verwendet und die Kräuter meistens gut angebaut.  Der Massenmarkt braucht eine Menge von Kräuter in gleichbleibender Qualität. Nachdem die Kräuter getrocknet sind , werden diese nach verschiedenen Rezepturen gemischt und verpackt. Da verschiedene Kräuter nicht für jeden schmeckt, werden viele der Kräuter Varianten heute mit natürlichen Aromen versehen, um den Geschmack anzupassen. Bei der großen Vielfalt von Kräuter  kann  jeder seinen Kräutertee finden.

Aufbewahrung und Zubereitung

Kräutertee sollten kühl und trocken lagern. Am besten sollen die Kräutertees  in dunkeln verschließbaren Gefäßen aufbewahren werden. Kräuter und Früchtetees  sind sehr unterschiedlich sollten nicht in der Nähe von anderen stark riechenden Kräutern und Gewürzen aufbewahrt werden, denn diese können die Aroma der Tees  verblassen . Für die Zubereitung  genügt bei getrockneten Kräutern ein gehäufter Teelöffel pro Tasse gilt, je mehr Tee, desto stärker und intensiver der Geschmack. Ebenso ist entscheidend wie die Qualität des Kräutertee, die Kräuter werden im Wasser aufgekocht und der Kräutertee damit übergossen. Die Zieh-zeit sollte  zehn Minuten betragen. Bei der Beutel ist die Zieh dauer etwas kürzer.

Kräutertee und ihre Wirkung

Jeder Teesorte hat ihre Spezialgebiet  und ihre besondere Wirkung auf uns , um von den positiven Effekten zu profitieren, muss man lediglich wissen, welcher Tee wogegen am besten hilft. Dann können wir ihn gezielt als Heilmittel einsetzen.

Kamillentee als Allrounder: Kamillentee wirkt  beruhigend, denn damit hilft er sowohl gegen Bauchschmerzen, als auch bei innerer Unruhe.

Salbei- Tee gegen Halsschmerzen: Salbeitee wird gerne bei Bauchschmerzen getrunken, er wirkt besonders gut bei Blähungen.

Fenchel beruhigt Jung und Alt: Fencheltee wird bereits im Baby- Alter  als Heilmittel gegen Bauchschmerzen und bei Schlafstörungen eingesetzt.

Brennesel Tee als Diät Helfer: Brennnessel Tee regt unseren Stoffwechsel an und spült die Giftstoffe aus unserem Körper.