Der Unterschied: Grüner Tee vs. Schwarzer Tee

Grüner Tee vs. schwarzer Tee… Worin unterscheiden sich die beiden Teesorten? Welcher Tee ist gesünder?

Grüner Tee vs. schwarzer Tee

Beide Teesorten werden aus der gleichen Pflanze hergestellt. Der Unterschied besteht in der Verarbeitung der Pflanze mit dem lateinischen Namen Camellia sinensis. Zuhause ist diese Pflanze in tropischen und subtropischen Regionen.

Teepflanze 

Grüner Tee

Bei der Herstellung von Grünem Tee wird durch Lufttrocknen, Rösten oder Dämpfen eine Oxidation verhindert, also werden die Teeblätter nicht fermentiert, und so bleibt die grüne Farbe der Blätter der Teepflanze erhalten. Doch nicht nur die grüne Farbe bleibt erhalten, sondern auch die natürlichen und gesunden Inhaltsstoffe bleiben durch die sanfte Behandlung in den Teeblättern. Aber so bleiben auch die ätherischen Öle in den Blättern und werden nicht freigesetzt.

Grüner Tee enthält durch die behutsame Behandlung mehr Polyphenole als schwarzer Tee. Die Polyphenole wirken antioxidativ und entzündungshemmend. Sie bekämpfen aktiv die in den Körper eingedrungenen Viren. Die Menge der Polyphenole ist aber auch abhängig von der Ziehzeit und der Temperatur des Grüntee.  Je länger der Tee bei einer hohen Temperatur zieht, umso mehr Inhaltsstoffe werden von der Pflanze abgegeben. ABER: Je länger der Tee zieht, umso bitterer wird er. Also immer aufpassen, wie lange man den Tee ziehen lassen möchte. Die beste Temperatur für Grünen Tee liegt zwischen 60-80°C und einer Ziehzeit von 2 Minuten.

Neben den Polyphenolen enthält Grüner Tee auch verschiedene Mineralien und Vitamine. Solltest du also z.B. einen Kalzium-, Kalium- oder Vitamin A-Mangel, kann Grüner Tee dazu beitragen, den Vorrat wieder aufzustocken. Auch das Zahnfleisch und die Zähne werden durch den Tee gestärkt, denn er enthält Flavonoide, die ein Teil des Schutzmechanismus der Pflanze sind und den Stoffwechsel des Körpers verbessern. So wird nicht nur das Immunsystem gestärkt, sondern auch die Entstehung von Krebszellen verringert.

Schon gewusst? – Grüner Tee um Falten vorzubeugen

Die Inhaltsstoffe in Grüntee sind nicht nur entzündungshemmend, sondern können auch Falten vorbeugen und zur Hautverjüngung beitragen. Das wussten schon die vor langer Zeit die Chinesen und Japaner. Denn in China wurde der Grüne Tee und auch der Schwarztee schon vor 4.000 Jahren erfunden und gilt somit als eines der ältesten Getränke der Welt.

Wenn dir dein Grüner Tee nicht gelingt, findest du hier raus was du falsch machst.

Wie wird grüner Tee zubereitet

Schwarzer Tee

Schwarztee wird im Gegensatz zum Grünen Tee fermentiert. Das heißt, die Teeblätter werden an der Luft oxidiert. Durch die Oxidation behält der Schwarztee mehr Teein.

Nach der Ernte werden die Blätter der Teepflanze maschinell zerkleinert, damit ätherische Öle freigesetzt werden können, die in den Zellwänden innerhalb der Blätter liegen. Wenn die Blätter dann in feuchtwarmer Luft (ca. 30°C) fermentiert werden, reagieren die ätherischen Öle mit der Luft und das typische Aroma des Schwarztees kommt zum Vorschein und der Tee erhält seine dunkle Farbe. Die Ziehzeit für schwarzen Tee liegt bei 1-3 Minuten und einer Temperatur von 90-95°C.

Obwohl der schwarze Tee fermentiert wird und dabei wichtige Inhaltsstoffe verloren gehen, hilft auch schwarzer Tee dir gesund zu bleiben. Er ist gut für das Herz-Kreislauf-System, den Magen-Darm-Trakt, schützt die Gefäße und steigert den Blutdurchfluss. Durch das Koffein im Tee werden die Gehirnzellen geschützt und beugt so gegen Vergesslichkeit vor. Und wie auch Kaffee hat Schwarztee durch das Koffein eine anregende und stimmungsaufhellende Wirkung auf den Körper. Also auch wie der Kaffee ein richtiger Wachmacher. Für mehr Infos zu schwarzem Tee kannst du hier weiterlesen.

Teesorten

Grüner Tee vs. schwarzer Tee: Zusammenfassung

Das es jetzt wirklich einen Unterschied zwischen den beiden Teesorten gibt wissen wir jetzt. Sie bestehen zwar aus der gleichen Pflanze, aber die Weiterverarbeitung der Teeblätter macht den Unterschied. Beim Schwarzen Tee werden die Teeblätter fermentiert, bei Grünem Tee nicht.

Doch welcher Tee ist jetzt gesünder? Der Grüntee oder der Schwarztee? Das kann man so nicht sagen. Beide Sorten haben ihre positive Wirkung auf den menschlichen Körper, aber auch nur, wenn er in Maßen und nicht in Massen getrunken wird. Du musst also schauen, was deinem Körper fehlt und dann entscheiden, ob nicht Grüntee oder Schwarztee für dich besser ist. Welcher Tee bei was hilft, haben wir hier in diesem Artikel beschrieben.