Säurearmer Kaffee: Tipps & Tricks!

Kaffee ist aufgrund seines reichen Geschmacks und seines süchtig machenden Aromas eines der beliebtesten Getränke auf der ganzen Welt. Es wird jedoch dringend empfohlen, dass Personen, die empfindlich auf normalen Kaffee reagieren, vorzugsweise säurearmen Kaffee zu sich nehmen, um bestimmten Nebenwirkungen vorzubeugen.

Säurearmer Kaffee - Sorten

Der Säuregehalt kann als pH-Wert gemessen werden. Die Zahl 7.0 dient als Indikator für die Neutralität. Alle Zahlen unter 7 deuten auf saure Eigenschaften hin, während Zahlen über 7 alkalische Eigenschaften anzeigen. Zum Beispiel hat Zitronensaft einen pH-Wert von 2.0, während Milch einen pH-Wert von 6.5 aufweist.

Schwarzer Kaffee hat einen pH-Wert von 5.0, und ein typischer Frühstückskaffee ist noch niedriger und hat etwa 4.7.

Säurearmer Kaffee zubereiten & Tipps

Der Kaffeegeschmack wird stark von den natürlich in den Bohnen vorkommenden Säuren beeinflusst. Wie kannst du also die Vorteile eines genussvollen Kaffeeerlebnisses, einschließlich Koffein, nutzen und gleichzeitig die Belastung deines Körpers durch die in den Bohnen natürlich vorkommenden Säuren minimieren?

Im Folgenden findest du unsere Top 3 Empfehlungen für die besten säurearmen Kaffees.

KaffeesortenMischungGeschmack
Guggenheimer Coffee 2000g100% Arabica Säurearm, stark, nussig und erdig
KIQO Classico 500g Espresso35% Arabica 65% Robusta Säurearm, stark
Sonsana S1 | Robusta Kaffee Spezialität 500g 100% Robusta Sehr säurearm wegen Robustabohnen

Es gibt vier Hauptfaktoren, die den Säuregehalt von Kaffee beeinflussen:

  • Kaffeebohnensorte
  • Art der Röstung der Kaffeebohnen
  • Brew Methode
  • Wasserqualität

Einfluss der Bohnensorte auf die Kaffeesäure

Kaffeebohnen werden auf der ganzen Welt angebaut. Ähnlich wie beim Wein haben die Bodenbeschaffenheit des Landes und das Klima, in dem die Pflanzen wachsen, Einfluss auf die Qualität und den Geschmack. Einige Bohnensorten sind die bessere Wahl für säurearmen Kaffee.

Brasilien, Sumatra und Nicaragua sind Beispiele für Länder, in denen säurearme Kaffeebohnen wachsen. 

Obwohl der Ursprung der Bohne nicht der einzige Hauptfaktor für die Herstellung von säurefreiem Kaffee ist, ist dies ein guter Ausgangspunkt.

Einfluss der Röstung auf den Säuregehalt des Kaffees

Die Röstung hat einen großen Einfluss auf den Säuregehalt des Kaffees. Der Säuregehalt von Kaffeebohnen ändert sich während des Röstprozesses. Bei der Röstung werden die natürlichen Säuren in den Kaffeebohnen abgebaut und verändern sich.

Säurearmer Kaffee Röstung

Dunkle geröstete Bohnen haben daher im Allgemeinen einen niedrigeren Säuregehalt als helle und mittelstark geröstete Bohnen. Es wird auch mit einer längeren Röstzeit gerechnet: 

  • Geringere Gehalte an Chlorogensäure und Koffein.
  • Ein Anstieg des N-Methylpyridinium-Spiegels (NMP), von dem angenommen wird, dass er die Freisetzung von Magensäure unterdrückt.

Einige Unternehmen verwenden jetzt eigene Röstmethoden, um einen niedrigen Säuregehalt zu erreichen. Dabei werden die Bohnen oft gedämpft oder langsam geröstet.

Diese Methoden reduzieren die Freisetzung von Säuren, die beim Rösten bei hohen Temperaturen auftritt. Leider kann sich dies auch auf die Komplexität und den Gesamtgeschmack der Kaffeebohnen auswirken.

Brew-Methode

Bei der Extraktion von Kaffee durch ein Hochtemperaturverfahren, wie z.B. eine Espressomaschine, treten chemische Reaktionen auf, die den Säuregehalt des Kaffees erhöhen können.

die zwei populären Methoden: 

Cold Brew Kaffee und der Prozess der Kaffeezubereitung reduziert im Vergleich zur Heißwasserzubereitung die Menge an organischen Verbindungen wie Koffein und Kaffeesäuren erheblich.

Das Wasser auf seinen Einfluss auf die Kaffeesäure testen

Wasser ist der Hauptbestandteil deines Kaffees. Wenn du Leitungswasser zum Aufbrühen deines Kaffees verwendest, sei dir bewusst, dass der pH-Wert dieses Wassers den Säuregehalt deines Kaffees beeinflussen kann. 

Heimische Wasserfiltersysteme sind eine Möglichkeit, diese Herausforderung zu vermeiden. Zusätzlich kann man ein digitales pH-Meter benutzen, um den Säuregrad des Wassers zu bestimmen, das du für die Zubereitung deines Kaffees verwendest. Manchmal schenken wir den Kaffeebohnen, der Röstung und dem Brühen so viel Aufmerksamkeit, dass wir die Bedeutung des Wassers übersehen – ein unterschätzter Faktor für den Gesamtgeschmack deines Kaffees.

Vorteile säurearmen Kaffees

Säurearmer Kaffee hat viele Vorteile, im Folgenden werden einige aufgeführt: 

  • Kaffee mit niedrigem Säuregehalt ist tendenziell magenfreundlich, und Menschen mit Gastritis und Magengeschwüren können diesen Kaffee trinken.
  • Säurearmer Kaffee verursacht kein Sodbrennen.
  • Dieser Kaffee gilt als sehr vorteilhaft für den Schutz deines Zahnschmelzes.
  • Säurearmer Kaffee ist auch für Menschen mit Schlaflosigkeit recht wirksam.
  • Er reduziert Entzündungen, die durch normalen Kaffee verursacht werden.
  • Säurearmer Kaffee ist die beste Alternative für den normalen Kaffee mit minimalen Nebenwirkungen.

Fazit

Der Kaffee bietet vielversprechende gesundheitliche Vorteile, die durch verschiedene Studien belegt sind. Aber der säurearme Kaffee ist ein wahrer Segen für die Menschen, die unter verschiedenen Gesundheitsproblemen leiden, die ihren normalen Kaffeegenuss einschränken.

Ein übermäßiger Kaffeekonsum kann aber auch Nebenwirkungen haben, obwohl im Allgemeinen die Vorteile die Nachteile überwiegen. Wenn du es nicht übertreibst, werden sich deine Gesundheit und deine sportliche Leistung verbessern.

Letztlich Wenn du deinen Gaumen mit ein bisschen Übung schulen möchtest, kannst du gerne den Beitrag der Firma Jakobs lesen.