Die Königsbohne aus luftigen Höhen: Der Blue Mountain Kaffee

Blue Mountain Kaffee

Die „Blauen Berge“ von Jamaika sind Heimat eines der berühmtesten Kaffeesorten der Welt.

Der Blue Mountain Kaffee, auch bekannt als „der König des Kaffees“ ist ein wahrer Hochgenuss und einer der exklusivsten Kaffees die ein wahrer Kaffeekenner in seine Hände bekommen kann. Wie der Name schon vermuten lässt, entspringt diese spezielle Kaffeesorte einem verhältnismäßig kleinen Anbaugebiet nördlich der Stadt Kingston, Jamaika.  

Der Jamaica Blue Mountain Kaffee wächst in einerHöhe von 910 bis1700Metern über dem Meeresspiegel und wird hauptsächlich von Kleinbauern angebaut.

Das Anbaugebiet beträgt gerade mal 6.000 Hektar. Um als Jamaica Blue Mountain-Kaffee bezeichnet zu werden, muss er in den Gemeinden Portland, St. Andrew, St. Mary und St. Thomas in Höhen von bis zu 1.800 Metern angebaut werden. Das Gebiet, in dem die Kaffeepflanzen von Jamaica Blue Mountain angebaut werden, wird sehr streng kontrolliert.

Der fruchtbare Boden von dem Blauen Berg und die einzigartige geographische Lage bieten nahezu perfekte Bedingungen für das Wachstum der Arabica Sorte. In der Region ist es sehr nebelig, das führt zu langsame Wachsturm der Kaffeekirschen, die statt üblicher fünf ganze zehn Monate reifen darf. Die wachsende Umgebung, in der die jamaikanische Blue Mountain Bohne wächst ist sehr klein und kann nur bis zu einem gewissen Grad mit Kaffeebohnen angepflanzt werden. Den hohen Qualitätsstandard verdankt der Blue Mountain Kaffee regelmäßigen Qualitätskontrollen, der handverlesenen Ernte und der anschließenden Nachbereitung. Nur so kann sichergestellt werden das ausschließlich hochwertige Kaffeebohnen exportiert werden.

Die Mischung aus Berg und Pflanzen entwickelt einen einzigartigen Blue Mountain Kaffee Geschmack. Die Kaffeebohnen haben einen niedrigen koffeingehalt, einen milden Geschmack und ein ausgewogenes Gleichgewicht zwischen Aroma und Säure.
Es ist ein süßer, cremiger Nachgeschmack mit einer dezenten Schokonote, der diesen einzigartigen Kaffee von allen anderen unterscheidet.

Warum ist der Blue Mountain Kaffee so Teuer?

Das Gebiet, in dem der Blue Mountain Kaffee angebaut wird ist relativ klein und die exportierbare Jahresproduktion liegt zwischen 400 Tonnen und 1.000 Tonnen und ist im weltweiten Vergleich sehr gering, und entspricht lediglich 0,1% der kolumbianischen Produktion.

Wegen seiner hohen Qualität, dem außergewöhnliche Geschmack und der limitierten Menge zählt der Blue Mountain Kaffee zu den teuersten Kaffeesorten der Welt.

Die Zubereitung des Blue Mountain Kaffees

Mahlgrad und Röstung

Die richtige Vorbereitung ist sehr wichtig um den Kaffee genießen zu können.

Rösten Sie den Bonnen mittelstark, so können Sie den Blue Mountain Kaffee mit unterschiedlichen Maschinen zubereiten.

Der frisch gemahlene Kaffee schmeckt viel aromatischer, daher empfehlen wir stets diesen erst kurz vor der Zubereitung zu Mahlen. Je nach Zubereitungsart spielt die entsprechende Körnung eine entscheidende Rolle. Wenn Sie beispielsweise nach dem Essen einen Espresso genießen wohlen empfehlen wir die Kaffeebohnen eher fein zu mahlen, Filterkaffee leicht grob und den French-Press Kaffee bei einer eher groben Körnung.

Ein paar Worte zum Wasser

Da ein herkömmlicher Kaffee zu meist aus 98% Wasser bestehet sollten Sie bei der Zubereitung einen gesteigerten Wert auf die Wasserqualität legen.

Wir empfehlen immer frisches und entkalktes bzw. wenig kalkhaltiges Wasser zu verwenden und dieses auf 90-95°C zu erhitzen.

Unsere Empfehlung

Um in den vollen Genuss des Blue Mountain Kaffees zu kommen und sein einzigartiges, unverkennbares Aroma zu genießen, versuchen Sie es doch mal mit einer schwarzen Tasse, ganz ohne Zucker und ganz ohne Milch. 😊